Das Projekt

Wellenbrecherinnen – Ein transmediales Filmprojekt über das erste deutsche Frauenteam, das den Atlantik in einem Ruderboot überqueren will.

Einmal im Jahr kurz vor der Weihnachtszeit zieht es eine Handvoll wagemutiger Menschen nach La Gomera, zum Start des „härtesten Ruderrennen der Welt“. Die Herausforderung: Die Überquerung des Atlantik in einem hochseetauglichen Ruderboot. Auf ihrem 5.000 Kilometer (3.000 Meilen) langen Weg zur Karibikinsel Antigua warten extreme Bedingungen auf die Teilnehmer. Bis zu 10 Meter hohe Wellen, sengende Hitze mit bis zu 40 Grad und unbarmherzige Winde. Am 12. Dezember 2019 wird zum ersten Mal auch ein deutsches Team an den Start der Talisker Whisky Atlantic Challenge gehen. Das Besondere: Es sind keine „harten Kerle“, Extremsportler oder Gefahrensucher – es sind vier ganz normale Frauen.

Die Hamburgerinnen Meike (33), Cätschi (33), Steffi (51) und Timna (26) sind sehr verschieden. Sie sind keine Spitzensportler und jede von ihnen hat ihre eigene Geschichte. Zwei von ihnen haben sogar erst 2018 angefangen zu rudern. Trotzdem haben sie sich zusammengefunden, um sich mit der Atlantiküberquerung gemeinsam einen Lebenstraum zu erfüllen. Das Filmprojekt „Wellenbrecherinnen“ erzählt ihre Geschichte und begleitet sie durch alle Höhen und Tiefen ihres Abenteuers.

Begleitet werden die vier Frauen von den Filmemachern Silvia Weihermüller (Produzentin) und Guido Weihermüller (Regisseur). Die Webserie Wellenbrecherinnen zeigt die akribische Vorbereitung, Hindernisse, Zweifel und Erfolge bis zu ihrem Start auf La Gomera. Der anschließende Kinofilm (Sommer 2020) erzählt dann die ganze Geschichte, einschließlich der spektakulären Überfahrt bis zur Ankunft auf Antigua.

Mit dem Projekt Wellenbrecherinnen wollen die Filmemacher dokumentieren, was die vier Frauen antreibt und zeigen, wie sie ihr Ziel angehen. Bei jedem Entwicklungsschritt laufen die Kameras mit und zeigen, wie der große Traum immer realer wird.

Produziert wird Wellenbrecherinnen von der Hamburger Produktionsfirma CLOSE DISTANCE PRODUCTIONS. Nach den erfolgreichen Dokumentationen „Wechselzeiten – Auf dem Weg zum ersten Triathlon“ – einem Überraschungserfolg in den deutschen Kinos – und dem Sommermärchen „Ludwig/Walkenhorst – Der Weg zu Gold“ mit den Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, stehen zum dritten Mal Frauen im Fokus eines Filmprojekts.

Neben der Webserie auf www.wellenbrecherinnen.de und dem Kinofilm gibt es auch eine Kooperation mit dem ZDF und weitere Formen der Umsetzung. Die Entstehung des Projekts kann in den Sozialen Netzwerken schon während der Produktion verfolgt werden. Die Filmemacher geben hier einen Einblick in ihre Arbeit hinter den Kulissen und versorgen Interessierte mit spannenden Informationen. Wellenbrecherinnen liefert so eine lebendige und digitale Form des Erzählens, die sich das Team von Close Distance Productions mit ihren Projekten inzwischen zum Markenzeichen gemacht hat.

Komm ins Boot!

Begleite die Wellenbrecherinnen und Du erhältst regelmäßig wertvolle Tipps, die Du auch für Deine persönlichen Ziele nutzen kannst.